Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Aus der TrinkBar – Les Costes 2016 von Pierre Cros #Wein #Minervois

17. Juli, von Sebastian Nickel

Pierre Cros Les costes blanc

Dieser aus einer Vielzahl von Rebsorten hergestellte Weißwein aus dem Minervois (Grenache blanc und gris, Vermentino, Muskat, Picpoul blanc und gris...) hat mich in der Vergangenheit schon mehrmals mit seiner frischen Säure und Mineralik überrascht. Die Reben wachsen überwiegend in einer „Les Costes“ genannten Lage, eine sanfte Hügelkette mit lehmigem und steinigem Boden. Die nach Norden ausgerichtete Lage ist sicherlich mitverantwortlich für die ungewöhnliche Säure, aber man sollte auch nicht den Einfluss des weissen und grauen Picpouls unterschätzen, eine Rebsorte, die man getrost als Chardonnay des Südens bezeichnen könnte, und die ihre Säure trotz des warmen, mediterranen Klimas beibehält.

Im 2016er ist die lebhafte Säure gut eingebunden und gibt dem Wein einen geradlinigen, saftigen und vollen Geschmack. Zitrusaromen und exotische Früchte herrschen in der Nase und am Gaumen vor: Lime, Grapefruit, Pfirsich, Mango... Ein perfekter Wein für mediterrane Küche, begleitet aber auch gerne asiatische Gerichte. Mit Sicherheit einer meiner Lieblingsweine für diesen Sommer!

PFLANZLICHE BEILAGEN: Probieren Sie einen Blumenkohl-Curry Auflauf oder einen Risotto bzw. Quinotto aus Quinoa mit frischem Sommergemüse, Zitrone und Ingwer.

FLEISCHLICHE UND FISCHIGE BEILAGEN : Gebratene Rotbarben mit Paprika, schwarzen Oliven und Fenchel an Basmati-Reis, gebratene Nudeln mit Gambas und Chili, Zitronen-Huhn, gegrillte Tintenfische…



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne J.Vignier


Château du Cèdre


Le Clos l’Abbé


Champagne Paul Lebrun


Santa Duc


Pierre Cros


Parler vin avec les mains





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS