Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Yves Gras der Domaine Santa Duc über seinen Chateauneuf-du-Pape 2011

6. Juni 2013, von Sebastian Nickel, Domaine Santa Duc

„Habemus Papam“

"Man könnte ihn niemals mit unseren Wein aus Gigondas verwechseln. Man braucht sich aber auch nicht zu fragen, welcher der beiden Weine besser ist. Sie sind anders, das reicht mir. Ich arbeite gerne mit Terroirs, die den Weinen ihren Charakter aufdrücken. Man braucht sie bloß zu begleiten.

2011 ist mein zweiter Jahrgang in Châteauneuf du Pape. Man kann also sagen, dass ich den Wein zur gleichen Zeit wie Sie entdecke. Wie schon in 2010, finde ich, dass der Wein viel Tiefe hat. Seine Tannine habe sehr viel Kraft, ohne sich grob oder dominant zu zeigen. Sie sind immer in eine gewisse Vollmundigkeit eingehüllt und gewinnen an Leichtigkeit dank der feinen Säure.

Ein Wein der sich in der Länge ausdrückt, nicht in der Breite."



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Pierre Cros


Parler vin avec les mains


Santa Duc


Champagne J.Vignier


Champagne Paul Lebrun


Le Clos l’Abbé


Château du Cèdre





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS