Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Verkostung unter Freunden einiger Jahrgänge alten Carignans aus dem Minervois

2. November 2012, von Sebastian Nickel

Zum ersten internationalen Carignan Day am 29. Februar hatte Pierre Cros einige alte Jahrgänge seines reinen Carignans aus dem Keller geholt und eine „vertikale“ Weinprobe von 1999 bis heute organisiert. Wenn einige Jahrgänge wie 2002, 2007, 2009 und 2010, mir auch recht vertraut sind, so war ich doch neugierig, wie sich die ältesten Weine wohl präsentieren würden. Nach gewissenhafter Vorbereitung der Weine, die Flaschen wurden 4 Stunden vor der Verkostung bei einer gleichmäßigen Temperatur von 16°C geöffnet, konnte ich die Weine zusammen mit einigen Freunden der Domaine Cros und zwei passionierten Wein-Journalisten vom Jahrgang 1999 aufwärts verkosten.

CarignanDay Pierre Cros

Einige, sehr viel schneller als ich, haben schon über diese Verkostung und ihre Vorlieben geschrieben (2000, 2002, 2004, 2005 und 2010 für Michel S. , 1999 und 2007 für André D. ).

Nach einigen Monaten der Überlegung finden Sie hier unter nun meine eigenen Eindrücke. Damit ich Sie nicht in 13 Jahrgängen endloser Weinpoesie verliere, sollen einige Stichwort ausreichen, um die Weine zu beschreiben, es sei denn, es dürstet mich nach mehr.

2011
cremig, schmackhaft, lebhaft

2010
noch jung, fruchtig, wenig Gerbsäure, frisch, Zitrone

2009
sehr reif, voll, tolle Tanninstruktur, geradlinig, zum reinbeißen

2008
sehr fruchtig, reichhaltig, vollmundig, dicht

2007
Butter, fettig, sanft, großzügig

2006
frisch, noch jung, geräumig, strukturiert

CarignanDay Pierre Cros

2005
Dieser Wein vermittelt einen erstaunlichen Eindruck von Jugend und Frische mit angenehmen, fein strukturierten Tanninen. Der Wein entwickelt sich mit angenehmer Langsamkeit und scheint noch einige Jahre vor sich zu haben. Großartig zu gerösteter Entenbrust, umwerfend zu einem Cassoulet.

2004
Honigkuchen, Chili, geschmeidig, samtig... etwas exotische Eindrücke. Jetzt trinken oder in den nächsten drei Jahre.

2003
schmelzig, vollmundig, recht generös mit angenehmer Wärme (aber sehr viel weniger, als man bei diesem heißen Jahrgang erwartet hätte), schönes Tannin

2002
Gewürze, Karamell, seidig – ein sehr schöner, zehn Jahre alter Wein! Wer hätte das zur Erntezeit damals erwartet? Vielleicht ein weiterer Beweis dafür, dass der Weinberg den Wein macht, in diesem Falle eine echte Dame, damals im statthaften Alter von 97 Jahren. Sie scheint sich von unfreundlichen Wetterbedingungen nicht beeindrucken zu lassen und hat ihre Trauben angemessen strukturiert und gewürzt, trotz der sintfluthaften Regenfälle des Jahres 2002.

2001
Röstnoten, rauchig, marmeladige Frucht, fließend

2000
sanft, frisch, grasig, schokoladig

1999
weniger Frucht, aber sehr viel Eleganz. Ein geradliniger Wein, gehaltvoll, mineralisch und erdig – warme, frisch gepflügte Erde im Herbst. Ein Bitterschokoladen-Wein, ein Zigarren-Wein, ein Kamin-Wein. Sehr intim...



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne J.Vignier


Pierre Cros


Château du Cèdre


Parler vin avec les mains


Le Clos l’Abbé


Santa Duc


Champagne Paul Lebrun





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS