Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Verkostung Gigondas Prestige des Hautes Garrigues 2010 der Domaine Santa Duc

27. November 2012, von Sebastian Nickel

Sechs Monate nach dem Abfüllen möchten wir auf unseren Prestige des Hautes Garrigues und auf den Ausnahmejahrgang 2010 zurückkommen.

Die Nase ist zunächst zurückhaltend, öffnet sich bald und gewinnt rasch an Intensität und Komplexität. Viel Frucht und wilde Kräuter – Kirsche, Sauerkirsche, Blaubeeren und Walderdbeeren, Lorbeer und Rosmarin – zeugen von Jugend des Weines, ebenso wie Kakao, blonder Tabak und Zimt auf die Eichentanks verweisen, in denen der Wein über 18 Monate gereift ist. Im Mund herrschen Frische und Mineralität über Vollmundigkeit und Kraft, wodurch ein eleganter und femininer Wein entsteht, dessen Taninstruktur man allerdings nicht unterschätzen sollte. Pfeffer vermischt sich mit den Früchten, Rauch mit wilden Kräutern, getrocknete Feigen und konfierte Zitronen geben dem Wein Finesse, aromatischen Tiefgang und ein lang anhaltendes Finale.

Wir empfehlen diesen Wein leicht gekühlt und karaffiert schon in diesem Winter zu verkosten, oder ihn zu lagern und seine geschmackliche Entwicklung über viele Jahre zu genießen.

Robert Parker beschreibt diesen Wein als sensationell! „Die dunkle, purpurne Farbe wird von herrlichen Aromen von Crème de Cassis, Kirsche, Brombeeren und einer Fülle von gerösteten Kräutern, Fleisch und Lakritz begleitet. Der Wein hat eine sagenhafte Intensität, eine multidimensionale Vollmundigkeit und einen ungeheuer langen Abgang von über 40 Sekunden. Diese „Schönheit“ sollte sich über die nächsten zwei Jahrzehnte gut trinken.“



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Pierre Cros


Le Clos l’Abbé


Santa Duc


Château du Cèdre


Parler vin avec les mains


Champagne Paul Lebrun


Champagne J.Vignier





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS