Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Verkostung Château du Cèdre Cahors GC 2009

20. Juni 2012, von Sebastian Nickel, Château du Cèdre

Wenn der 2008er nach Meinung des Gault & Millau ein „magischer“ Wein ist, so könnte man den 2009er als „kosmisch“ bezeichnen. Reden wir nicht lange von der Farbe, die genau so schwarz ist, wie es sich für einen puren Malbec-Wein aus Cahors gehört, sondern schauen wir ihm direkt auf die Nase, mit geschlossenen Augen...

Schon jetzt reichhaltig und komplex, bis zum Rand gefüllt mit roten und schwarzen Früchten, schon wieder Veilchen und Minze, aber ebenfalls Zedernholz, weißer Pfeffer und gerösteter Kakao. Schmeichelnd und vollmundig auf der Zunge, mit feinem Tannin, das den Mund mit Samt überzieht, aber auch die für den GC so typische Mineralität und endlos langem Abgang. Ein Ehrengast bei Ihren Festessen der kommenden Jahre.

Weindetails

Herkunft : AOP Cahors
Boden und Klima : Die Reben des Château du Cèdre wurzeln in zwei unterschiedlichen Bodentypen. Auf den steinigen Kalk- und Tonböden entstehen geradlinige Weine mit feinem Tannin, während die aluvialen Böden, die aus Ton, Sand und grobem Flusskiesel bestehen, kräftigere und dichtere Weine hervorbringen.
Rebsorte : 100% Malbec
Vinifikation : Die handgelesenen und -sortierten Trauben warden vollständig entrappt. Währen der 40 Tage Gärung in offenen 500 Liter Holzfässern wird die Maische zur Extraktion der Farbe und der Tannine regelmässig untergestossen.
Reifung: Die Malolaktische Gärung wird in den gleichen Fässern durchgeführt. Anschliessend wird der Wein 24 Monate in grossen Fässern gelagert und ohne Schönung und Filtration abgefüllt.



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Parler vin avec les mains


Le Clos l’Abbé


Champagne Paul Lebrun


Champagne J.Vignier


Pierre Cros


Château du Cèdre


Santa Duc





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS