Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Verkostung Château du Cèdre 2007, Cahors

15. November 2010, von Sebastian Nickel

Dunkel im Glas, fast schwarz, mit purpurnem Glanz.

Die Nase ebenso tief wie die Farbe. Ein Bouquet voller Gewürze – Kakao, Röstnoten, Vanille – aber auch reifer Kirschen und frisch geschnittenem Rosmarin. Eine sehr reichhaltige Nase, wenn auch zuerst etwas zurückhaltend, die sich nach und nach im Glas öffnet.

Geradlinig im Mund, mit jugendlich frischer Säure und kräftigen, fein geschliffenen Tanninen. Lang und fruchtig im Abgang.

Ein Charakterwein, der sein Terroir und seine Herkunft widerspiegelt. Noch jung, aber schon ein hervorragender Begleiter zu gebratenem Wildschwein oder einem Coq-au-vin. Karaffieren, etwa eine Stunde vor dem Servieren tut ihm gut und öffnet sein gesamtes aromatisches Potential.

Verkostet am 25 Oktober 2010



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Pierre Cros


Château du Cèdre


Champagne Paul Lebrun


Le Clos l’Abbé


Santa Duc


Champagne J.Vignier


Parler vin avec les mains





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS