Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Aus der TrinkBar ... Santa Duc Les Quatre Terres Côtes du #Rhône

15. März 2015, von Sebastian Nickel

Santa Duc Les Quatre Terres Côtes du Rhône

Nicht weniger als vier Terroirs (Rasteau, Vacqueyras, Roaix und Séguret), sechs Rebsorten (Grenache, Syrah, Mourvèdre, Carignan, Cinsault und Clairette), und mehrere Personen (einschließlich Yves und Robin) haben zur Herstellung dieses schönen, roten Côtes du Rhône 2012 beigetragen.

Und was für ein Rot! Rubin, glänzend und tief ... eine wahres Schmuckstück im Glas. Er empfängt mich freundlich mit einem großzügigen Bouquet aus frischen, roten und schwarzen Früchten, prall gefüllt mit Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren. Schwarzer Pfeffer, Lorbeer und Rosmarin fügen angenehme Frische und jede Menge Natur hinzu. Vollmundig, mäßig tanninhaltig, angenehm frisch, geradlinig und präzise... Man kann sagen, was man will, es handelt sich um einen richtigen "First Class Côtes du Rhône“!

Sie werden glücklich sein, diesen Wein in Ihrem Keller zu haben, weil er allen Gelegenheiten, die eine sehr gute Flasche Rotwein erfordert Genüge tut. Aber Vorsicht, wenn es sich herumspricht, könnte die Anzahl der Freunde, die Ihnen einen spontanen Besuch abstatten dramatisch ansteigen...

FLEISCHLICHE BEILAGE : Mediterrane Küche in allen Varianten. Schwein, Rind, Lamm oder Ente, gepfeffert und gesalzen, mit gegrilltem Gemüse und Olivenöl.
PFLANZLICHE BEILAGE : Immer noch mediterrane Küche in allen Varianten, ohne Schwein, Rind, Lamm oder Ente ... Einfach viel gegrilltes Gemüse in Olivenöl, dazu Reis oder geröstetes Knoblauchbrot.



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne Paul Lebrun


Le Clos l’Abbé


Santa Duc


Pierre Cros


Château du Cèdre


Parler vin avec les mains


Champagne J.Vignier





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS