Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Pinot noir „der Alte“ – 2003, der erste Jahrgang

4. Juli 2013, von Sebastian Nickel

Nach dem Entkorken der Flasche bin ich zunächst perplex und denke sogar, ich hätte mich in der Flasche geirrt. Ich gehe zurück in den Keller und wühle in meinen Kartons, aber es gibt keinen Zweifel, dies ist der erste abgefüllte Jahrgang des Pinot noir von Pierre Cros. Zur Erklärung: Der erste Jahrgang dieses Pinot Noir war 2003. Eine Mikro-Cuvée, nur drei Barriques, die Pierre zur gleichen Zeit abgefüllt hat, wie seinen reinen Grenache Wein und zu Anfang trugen beide Flaschen das Etikett „Pierre-Henry“. Einziger Unterschied: Der Grenache trug Jahrgang und AOC Minervois, während der Pinot noir als Vin de Table ohne Jahrgang abgefüllt wurde. Der Grenach ist seitdem „Pierre-Henry“ geblieben, während der Pinot noir, zusammen mit dem Nebbiolo und dem Touriga nacional, das Weintrio der „Liberté“ bildet.

Zurück zum Geschmack. Ich habe also sehr wohl den Pinot noir 2003 geöffnet, ein Jahrgang, der oft als zu heiß beschrieben wurde, um große Weine hervorzubringen, erstrecht aus einer Rebsorte wie Pinot noir. Der Beweis des Gegenteils befindet sich aber im Glas: Eine schöne, leicht orange Granat-Farbe, eine intensive und elegante Nase voller Korinthen, getrockneter Aprikosen, Zeder, Süßholz, Kirsche und einem Hauch von Minze. Meine Nase bleibt störrisch über dem Glas hängen...

Im Mund ist’s fast noch besser. Weich und frisch, erfrischend sogar, mit erstaunlicher Struktur, mit samtweichen und feinen Tanninen. Leicht süßlich, mit ähnlichen Aromen wie in der Nase, zusätzlich Würze und Kakao.
Am nächsten Tag bietet der Wein ein ähnlich zauberhaftes Geschmackserlebnis. Die Aromenpalette hat sich um Honig, Thymian und blonden Tabak erweitert und zeigt sich leicht oxydatif. Nicht verwunderlich (es handelt sich schließlich um Pinot...) und keinesfalls störend.

Aromen, Kraft und Eleganz haben mich zuerst an einen Grenache erinnert, und mich denken lassen, ich hätte mich im „Pierre Henry“ geirrt. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Parallelen zwischen alten Jahrgängen von Pinot noir und Grenache zeigen. Grenache der Pinot noir des Südens, oder Pinot noir, der Grenache des Norderns? Ich weiss es nicht, aber fest steht, dass dieser mediterrane Pinot noir ein großer Wein von einem großen Jahrgang ist!



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Pierre Cros


Le Clos l’Abbé


Château du Cèdre


Santa Duc


Champagne J.Vignier


Parler vin avec les mains


Champagne Paul Lebrun





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS