Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Aus der TrinkBar - Kraft und Terroir: Les Aspres 2005 von Pierre Cros

14. März 2014, von Sebastian Nickel

Achtung, er springt Ihnen sofort an die Gurgel! Ein Wein ohne Kompromisse... Er raucht, dieser Wein, blonden Tabak, parfümiert mit süßen Gewürzen des Orients: Vanille, Zimt, Sternanis... Eingekochte Früchte, in Alkohol eingelegt, kraftvoll und sanft zugleich. Ein verspielter Wein, der seine Aromen wie ein Kartenspiel auf dem Tisch ausbreitet. Er präsentiert sich aufrichtig und selbstsicher, aber nicht ohne Eleganz, mit klarer Säure und Tanninen dicht wie ein fester, aufrichtiger Händedruck. Trotzdem legt er sein Herz offen dar; ein weiches Herz, das nach Lakritz und Sandelholz duftet.

Man muss die Temperatur dieser reinen Syrah überwachen, wie bei jedem großen Rotwein. 16°C scheint eine ideale Temperatur zu sein, um seine Kraft und Übermut zu bändigen. Ich habe ihn zu einem Kotelett von schwarzen Schweinen aus dem Bigorre und zu einem reifen, weichen Brie genossen. Köstlich! Dabei ist es alles andere als notwendig, diesen Wein zum Essen zu trinken, denn mit seinem weichen Körper und seinem fast unendlichen Abgang er genügt sich vollkommen selbst. Jetzt verkosten oder noch lange Jahre im Keller reifen lassen.



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne J.Vignier


Parler vin avec les mains


Champagne Paul Lebrun


Le Clos l’Abbé


Pierre Cros


Château du Cèdre


Santa Duc





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS