Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Im Dschungel der Düfte - #Wein Riechen und Verkosten kann man lernen

15. Oktober 2012, von Sebastian Nickel

(Fortsetzung des Artikels „Humus, Honig und Holunder - Wie kommt der Geruch ins Weinglas?“ )

Wein und Geruch - VinParleur

Wie findet sich Ihre Nase in diesem Dschungel der Düfte zurecht, und weshalb findet sie nicht unbedingt den gleichen Weg wie die Nase Ihres Nachbarn? In reiner Form sind die meisten unter uns in der Lage, vertraute Düfte zu identifizieren: Vanille, Erdbeere, Lakritz, Fenchel, Zitrone, Schokolade... Werden die Düfte indessen gemischt, wird es bei zweien schwierig und bei dreien für unsere Nasen fast unmöglich, die einzelnen Bestandteile auseinander zu halten. Und dabei enthält selbst der Duft einfachster Weine mehrere Dutzend potentiell riechender Moleküle. Statt aufzugeben, arbeitet unser Hirn jedoch auf Hochtouren und versucht den Geruch mit etwas Bekanntem zu assoziieren. Das Ergebnis hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Empfindlichkeit der Nase, Tagesform, Weintemperatur, und nicht zuletzt, unsere ganz persönliche Geschmackskultur. Was man nicht kennt, das kann man auch nicht riechen.

Wein und Geruch - VinParleur

Riechen und Verkosten kann man lernen

Aber können wir uns beim Geruch eines Weines überhaupt einig werden? Im Grossen und Ganzen ja. Wir verstehen uns recht gut, wenn wir Weine als fruchtig oder würzig bezeichnen, können uns oft sogar auf rote oder gelbe Früchte, Pfeffer oder Zimt einigen und unterscheiden ohne all zu große Mühen einzigartige Weine von gewöhnlichen. Welcher uns davon im jeweiligen Moment am besten gefällt, ist allerdings Geschmackssache.

Ein letzter Rat: Verzweifeln Sie nicht an dichterischen Ausmalungen geschulter Fachleute. Jede Nase lässt sich mit ein wenig Übung im Alltag schärfen: Riechen Sie an frischen und getrockneten Früchten, an Kaffeebohnen und Schokolade, an Holz und Laub, an Erde und am Leder Ihrer Tasche. Das weckt die Neugierde und schärft den Geruchssinn. Riechen und Verkosten kann man lernen, ähnlich wie den Genuss von Kunst.


1 Nachricht


Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne Paul Lebrun


Santa Duc


Pierre Cros


Le Clos l’Abbé


Château du Cèdre


Champagne J.Vignier


Parler vin avec les mains





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS