Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Feiner Malbec aus dem Cahors - Die Weine des Château du Cèdre vom Falstaff verkostet

22. August 2012, von Sebastian Nickel, WeinPresse...
« Falstaff a dégusté une centaine de vins à l’aveugle à Cahors » (Commentaires de Peter Moser)


Jahrgang 2007 Château du Cèdre - Le Cèdre (92 Punkte)

« […]Tiefdunkles, fast schwarzes Rubingranat, opaker Kern, intensive violette Reflexe, keine Randaufhellung. In der Nase intensive Holzwürze, Bourbonvanille, schwarze Beerenfrucht, balsamische Nuancen, etwas Tabak. Saftig, extraktsüss, feine Tannine, finessenreicher Säurebogen, zart nach Honig im Abgang, schokoladiger Touch, bleibt gut haften, harmonisch und bereits gut antrinkbar, verfügt über Reifepotential. »

Jahrgang 2008 Château du Cèdre GC 2008 (92 Punkte)

« […] Tiefdunkles, fast schwarzes Rubingranat, opaker Kern, intensive violette Reflexe, zarte Randaufhellung. In der Nase intensive Röstaromen, feiner Nougat, feine schwarze Beerenfrucht, attraktiv. Stoffig, extraktsüss und finessenreich, elegante Materie, angenehme Schokonote. Herzkirschen, frisch und gut anhaltend, ein vielseitiger Speisenbegleiter mit gutem Reifepotenzial. »

Jahrgang 2008 Château du Cèdre Le Cèdre (90 Punkte)

« […] Tiefdunkles, fast schwarzes Rubingranat, opaker Kern, intensive violette Reflexe, zarte Randaufhellung. In der Nase verhalten, dunkles Beerenkonfit, zart nach Heidelbeeren, rauchige Würze, feines Bukett. Mittlere Komplexität, reife schwarze Beerenfrucht, gut integrierte Tannine, die noch etwas spröde wirken, Herzkirschen im Abgang, braucht noch seine Zeit, gutes Entwicklungspotenzial.»



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne J.Vignier


Pierre Cros


Parler vin avec les mains


Champagne Paul Lebrun


Château du Cèdre


Santa Duc


Le Clos l’Abbé





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS