Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Aus der Trinkbar… #Champagne Extra Brut Paul Lebrun

13. April 2016, von Sebastian Nickel

Champagne Paul Lebrun Extra Brut

Die kleinen, regelmäßig aufsteigenden Bläschen fühlen sich scheinbar sehr wohl im Glas und bilden eine feine Schaumkrone an der Oberfläche. Großzügig und verführerisch in der Nase, mit köstlichem Duft von Pfirsichen, Orangenschale und Grapefruit. Sein erstaunlich blumiger Duft entfaltet sich vor allem am Gaumen, Mandelblüten, aber auch frische Mandeln, getragen von feiner, zitroniger Säure. Obwohl nur wenig dosiert (nur 5 g/L Zucker), zeigt sich der Wein erstaunlich vollmundig und cremig im Charakter, was ihn zu einem hervorragenden Aperitif-Wein macht.

Ohne Vorlieben für FLEISCHLICHES oder PFLANZLICHES, kann er hervorragend ohne Beilage genossen werden, lässt sich aber gerne und ohne Widerspruch von gegrillten Mandeln oder einigen Stückchen Hartkäse, wie etwa einem 24 Monate gereiften Comté, einem Cantal Entre-Deux oder einem jungen Grana Padano begleiten.



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Château du Cèdre


Pierre Cros


Champagne Paul Lebrun


Santa Duc


Le Clos l’Abbé


Parler vin avec les mains


Champagne J.Vignier





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS