Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Die Einwohner des Staates New York sind Glückspilze! #Champagner

28. September 2015, von Sebastian Nickel

Wahrscheinlich waren sie es schon vorher, sind es aber endgültig seit SCHATZI WINES, ein „alternativer Wein-Importeur und -Händler“ mit Sitz in Milan NY begonnen hat CHAMPAGNE LE CLOS L’ABBÉ von Hubert Soreau zu importieren. Lesen Sie einen Auszug aus ihrem enthusiastischen Schreiben über Hubert und seinen Wein (und falls Sie im Bundesstaat New York leben, sehen Sie zu, dass irgendwie eine Flasche dieses feinen Tropfens ergattern!).


„Hubert Soreau stammt nicht aus der Champagne und wie viele Außenseiter die ihren Weg in die traditionellen, europäischen Weinbauregionen gefunden haben (ref. Tony Bodenstein am Prager, Michi Moosbrugger am Schloss Gobelsburg, Ted Lemon auf Dujac), erregt er Aufmerksamkeit. Zusammen mit einer Handvoll Winzern der Region gehört er zu den Verfechtern des Jahrgangsrein-Lagenrein-Barriqueausbau-Ansatzes und betrachtet seine Arbeit völlig unbelastet von üblichen Traditionen und Konventionen. LE CLOS L’ABBÉ ist eine einzelne Lage außerhalb von ÉPERNAY, dort wo die Vallée de la Marne und die Côte des Blancs aufeinandertreffen. Dieses Lage wurde schon im 9. Jahrhundert bepflanzt, nachdem der Bischof von Reims sie für den Weinbau (damals roter Rebsorten) bestimmt hatte. [...] Er benutzt keine Pestizide oder Herbizide und erntet (seinen CHARDONNAY) spät in der Saison mit einem durchschnittlichen Reifegrad von 11 ° Baumé. Die Gärung erfolgt sowohl in gebrauchten Barriques, also auch in neutralen 300L „Hautvillers“ Eichenfässern. Nach langer Flaschenreifung und dégorgeage, wird der Wein mit minimaler Dosierung abgerundet.“



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Château du Cèdre


Champagne Paul Lebrun


Le Clos l’Abbé


Pierre Cros


Champagne J.Vignier


Santa Duc


Parler vin avec les mains





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS