Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Die Weine des Château du Cèdre und ihr Charakter – Kapitel 3: Extravaganz

21. März, von Sebastian Nickel

Ungeachtet des Jahrgangs, werden Sie die einzelnen Cuvees an ihrem typischen Geschmack erkennen können, denn jede hat sich im Laufe der Zeit und mit Hilfe des Terroirs eine ganz eigene Identität erarbeitet. Eine Identität und einen Stil, der sich verfestigt und verstärkt hat. Vor allem dadurch, dass wir im Laufe der Jahre den Einsatz von Schwefel im Keller stetig verringert haben.

Château du Cèdre Cahors GC

Extravaganz – Le GC Cahors 2014
Der Patriarch des Château du Cèdre, der Weise, der Einsiedler. Zumindest auf den ersten Blick. Denn hinter seiner ernsten Farbe, seinen undurchsichtig dunklen Früchten und seiner legendären Konzentration versteckt sich in Wirklichkeit ein zarter, blumiger Kern, mit einer Litanei von überschwänglichen, exotischen Gewürzen, sowie eine fast sahnige, komplexe Struktur. Offenherzig in seiner Jugend liebt er es jedoch besonders, seine gesamte Virtuosität nach einigen Jahren des Rückzugs in einem kühlen, stillen Keller vorzuzeigen. Ein echter Weggefährte, ein Schrein voller Erinnerungen.



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Pierre Cros


Champagne Paul Lebrun


Parler vin avec les mains


Le Clos l’Abbé


Santa Duc


Château du Cèdre


Champagne J.Vignier





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS