Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Cahors 2011, ein atypischer Jahrgang, Cousin des Jahrgangs 1990.

11. Juni 2012, von Sebastian Nickel, Château du Cèdre
Nach dem Ende der Gärungen zeigen die Weine intensive Frucht mit feiner Textur, unterlegt von angenehmer Frische.

Pascal Verhaeghe, Château du Cèdre Cahors

Château du Cèdre 2011
Ein Obstkorb voller schwarzer und roter Früchte, Holunder und Gewürzen. Im Mund herrschen sanfte Frucht und Delikatesse. Die Tannine werden für ihre samtige Struktur geschätzt werden.

Château du Cèdre „Le Cèdre“ 2011
In der Nase reine, klare Frucht, mit Brombeeren und Veilchen. Am Gaumen zeichnet sich der Wein durch Mineralität und seine Vollmundigkeit aus. Ein äußerst saftiger Wein mit viel Substanz.

Château du Cèdre GC 2011
In der Nase mit sehr hoher Komplexität, erstaunen vor allem blumige Geissblatt-Blüten und würzige Wacholderbeeren. Einerseits von dichter Struktur, andererseits mit luftigem Bouquet – ein grossartiger Terroir-Wein.



Eine Nachricht, ein Kommentar?
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Santa Duc


Château du Cèdre


Champagne J.Vignier


Champagne Paul Lebrun


Le Clos l’Abbé


Pierre Cros


Parler vin avec les mains





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS