Vinparleur - le goût au-delà des apparences...

Santa Duc

24. September 2010, von Domaine Santa Duc

1874, die ersten Gebäude. Damit fing alles an, und seitdem geht es stetig weiter, jetzt schon in der vierten Generation. Seit 25 Jahren leitet Yves, Sohn von Edmond Gras, zusammen mit seiner Frau das Weingut. Es war ebenfalls Yves, der den ersten Wein von Santa Duc, einen Gigondas, in Flaschen abfüllte.

Yves interessiert sich für seine Weinberge. Er beobachtet sie, er hört ihnen zu und bereichert bald seine alten, mit Grenache bepflanzten Rebgärten mit Syrah und vor allem Mourvèdre - dessen dunklen und „ernsthaften“ Trauben jedem Wein, mit dem sie in Berührung kommen ihre einzigartigen Tannine schenken – und arbeitet über Jahre begeistert und geduldig am Gleichgewicht der Reben und Trauben. _

Recht bald kommen dann auch die unausweichlichen Fragen zur richtigen Verarbeitung des Ernteguts, dessen Qualität sich übrigens mit jedem Jahrgang verbessert : die optimale Reife, das Pflücken, der Transport der Trauben, die Vinifikation und natürlich das angemessene Altern der Weine. Einige Antworten hat Yves im Laufe der Jahre sicherlich gefunden und damit seine Weine näher und näher an die Spitze der Weine von Gigondas gebracht.

„Seit über einem Jahrzehnt ist Santa Duc eines der Flaggschiffe von Gigondas. (...) Könnte es sein, das Santa Duc das beste Weingut der Appellation ist? Wie dem auch sei, meinen Verkostungsnotizen nach, vereint Santa Duc Kraft, Reichhaltigkeit und Schwung der klassischen Gigondas mit Eleganz und Geradlinigkeit, die manch einem Wein der Appellation fehlt.“
Robert Parker

Aber es steht außer Frage, dass Yves sich auf den Lorbeeren ausruht, die er sich in Gigondas erworben hat. Von seiner unersättlichen Neugierde getrieben, setzt er seine Arbeit in verschiedenen Gebieten des Rhônetals fort, die nach seiner Meinung ähnliches Potential für große Weine bieten wie Gigondas.

„Auf Santa Duc ist Yves Gras eher angesehen für seinen Gigondas, als für seine Weine aus Roaix. Da er jedoch die Herausforderung liebt, hat er sich vor einigen Jahren entschieden, dieses verkannte Terroir in der Nähe von Rasteau ins richtige Licht zu rücken und ist damit der fortscheitenden Erwärmung des Klimas einen Schritt voraus: Die nach Norden und Osten orientierten Weinberge von Roaix bringen frische und säurebetonte Weine hervor.“ Revue du Vin de France

Santa Duc umfasst heute 26 Hektar Weinberge. Ein großer Teil davon befindet sich auf den Terrassen der „Haute Garrigue“ und den Hanglagen von Gigondas, gen Norden, in der Nähe des Dörfchens Sablet. Außer den Weinen aus Gigondas, produziert Santa Duc einen Côtes du Rhône, sowie Weine aus Sablet, Cairanne, Rasteau und Roaix...
95% der Weine gehen in den Export, und die feinen Flaschen aus Gigondas reisen oft in weite Fernen – Singapour, Australien, China...



form pet message commentaire
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Pierre Cros


Santa Duc


Château du Cèdre


Parler vin avec les mains


Arjolle


Champagne Vignier Soreau


Champagne Paul Lebrun





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS