Paroles de vignerons - Vinparleur - Winzer talk

Die Arjolle bewertet ihre Biodiversität

10. Februar 2011, von Sebastian Nickel, Domaine de l’Arjolle

Die Bestandsaufnahme zur Bestimmung der Biodiversität im Weinanbaugebiet der Côtes de Thongue hat den teilnehmenden Winzern einen klaren Überblick über die Flora und Fauna ihrer Umwelt gegeben.

Biodiversité Domaine de l'Arjolle

Zwei wichtige Punkte zeichnen sich dabei ab:

  • Das gesamte Gebiet zeigt einen außerordentlichen Artenreichtum, mit einigen seltenen und geschützten Vogelarten, die in den Weinbergen ihren Lebensraum haben. Zur Erhaltung dieser Arten soll ein angepasstes und gemeinsames Schutzprogramm aufgestellt werden.
  • Die biologische Vielfalt in den Weinbergen und in den angrenzenden Bereichen ist variabel. Sie sollte nun von jedem einzelnen Winzer genauer bewertet werden.

Biodiversité Domaine de l'Arjolle

Auf der Domaine de l’Arjolle haben wir mit der Bewertung in unseren Weinbergen im Oktober begonnen. Wir untersuchen zunächst den Artenreichtum in den an unsere Rebgärten grenzenden Zonen (Grünstreifen, Brachflächen, Hecken, Wälder und Gräben), um anschließend eventuelle Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Biodiversität einzuleiten. Danach wird die Analyse der von uns bewirtschafteten Flächen in das Gesamtprogramm der Côtes de Thongue aufgenommen, um die vorhandene Flora und Fauna detailliert zu kartografieren und den natürlichen Lebensraum unseres Weinanbaugebietes dauerhaft zu verbessern.



form pet message commentaire
  • Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Wer sind Sie?


Champagne Paul Lebrun


Pierre Cros


Arjolle


Château du Cèdre


Parler vin avec les mains


Santa Duc


Champagne Vignier Soreau





   

Agenda

Chargement de l'Agenda...

| Impressum | Aktivitäten verfolgen RSS